SchweizSvizzeraSuisse 

Als Platzhalter für beliebig viele unbekannte Zeichen im oder am Ende des Suchbegriffes kann ein Sternchen (*) gesetzt werden.

Verlagsmarken

Die Cornelsen Schweiz AG hat ihre Wurzeln im traditionsreichen Cornelsen Verlag. Darüber hinaus gehören weitere namhafte Verlagsmarken zum Franz Cornelsen Bildungsgruppe, von denen wir viele auch in der Schweiz vertreiben. Jeder dieser Verlage hat seine ganz eigene Historie und ein individuelles Profil.

Seit über sechzig Jahren ist Cornelsen fester Bestandteil der deutschsprachigen Bildungslandschaft. 1946 in Berlin gegründet, wächst der Verlag rasch zu einem der führenden Anbieter für Bildungsmedien auf dem deutschensprachigen Markt. Von der frühkindlichen Bildung bis zur Erwachsenenbildung finden sich Cornelsen Produkte an allen Bildungseinrichtungen im deutschsprachigen Markt.
www.cornelsen.de

Der Lehrmedienproduzent Cornelsen Experimenta hat sich auf hochwertige Geräte für Demonstrationen und Experimente im naturwissenschaftlichen Unterricht spezialisiert. Die Materialien werden durch den ISO zertifizierten Betrieb gefertigt und international vertrieben. Das Angebotsspektrum reicht vom Kindergarten bis zu weiterführenden Schulen im In-und Ausland.
www.corex.de

Duden Schulbuch entwickelt Lehrwerke und Lernumgebungen für zahlreiche Unterrichtsfächer von der Grundschule bis zur Matur. Die Produktpalette umfasst ausserdem Formelsammlungen, Übungs- und Lehrermaterialien.
www.duden-schulbuch.de

Nicht viele Verlagsmarken können auf eine so lange und erfolgreiche Geschichte zurückblicken wie Oldenbourg. Verlagsgründer Rudolph Oldenbourg legte 1858 mit der Zeitschrift „Journal für Gasbeleuchtung und verwandte Beleuchtungsarten“ den Grundstein für den bald aufstrebenden Fachzeitschriften- und Fachbuchverlag. Der Oldenbourg Schulbuchverlag zählt heute zu den Marktführern für Lehrwerke für die allgemeinbildenden Schulen. Das Programm umfasst 2.000 lieferbare Titel, zehn pädagogische Zeitschriften und ein breites Online-Angebot.
www.oldenbourg.de/osv

Keiner darf zurückbleiben – seit 30 Jahren verpflichtet sich der Verlag an der Ruhr diesem Motto. Mit der Konzentration auf die „Nischen“ innerhalb der pädagogischen Publikationen hat sich der Verlag seinen festen Platz auf dem hart umkämpften Bildungsmarkt erobert. Schnelle Reaktion auf aktuelle Bedürfnisse, Mut gegenüber schwierigen Themen sowie Materialien, die zum selbstständigen, selbsttätigen Lernen anregen, sind die Stärken des Unternehmens. Markenzeichen des Verlags an der Ruhr ist der Papphefter mit Anregungen für die Behandlung aktueller Themen für den Unterricht. Das Verlagsprogramm umfasst 700 lieferbare Titel für die Frühpädagogik, Grundschule, Sekundarstufe und Altenpflege. Jährlich erscheinen weitere 120 Titel.
www.verlagruhr.de